Eine bestimmte Wanderung sollte bei einem Aufenthalt auf La Palma nicht fehlen. Es ist die Wanderung ins Innere der Caldera de Taburiente. Sehr beliebt ist jene Wanderung, die den Mirador de los Brecitos als Ausgangspunkt hat. Ausgehend vom Parkplatz im Barranco de las Angustias erreicht man diesen Ausgangspunkt in gut 1000 Metern Höhe über eine 9 Kilometer lange Ruckelpiste. Die meisten Autovermieter haben inzwischen per Sonderklausel das Befahren dieser Abenteuerstraße untersagt, aber dafür stehen vormittags am Parkplatz Geländetaxis bereit und bringen einen für 10 Euro pro Person nach oben.

Leider hatten sich zu dieser frühen Stunde bereits Wolken in der Caldera zusammengezogen, sodass wir unsere Wanderung im Nebel anfingen. Aber je mehr wir abstiegen, umso besser wurde die Sicht. Am Mirador de Lomo del Tagasete hatten wir eine erste phantastische Sicht in die Wildnis der Caldera, darunter auf den markanten Roque de Idafe. Wenig später erreichten wir das Informationszentrum auf der Playa de Taburiente. Hier gab es eine Rastanlage, die zu einer körperlichen Stärkung einlud.

Nach unserer Rast ging es weiter abwärts und machten wir einen lohnenswerten Abstecher zur Cascada de los Colores. Auffallend an dem Bach in diesem Bereich, war dessen Gelbfärbung durch den hohen Eisengehalt des Wassers. Durch den Barranco de las Angustias ging es nun über einen langatmigen aber unkomplizierten Weg zurück zum Parkplatz.